Background

Christian Jankowski

13.9.2008-11.1.2009

Ob Hula-Hoop oder Karaoke im Museum, Teleshopping auf der Kunstmesse oder Kochshow im Kunstverein – Christian Jankowski nistet sich als Eulenspiegel in Unterhaltungsindustrie und Kunstbetrieb ein und nutzt die Formate der Massenmedien, um die Rolle von Kunst, Politik, Entertainment, Wirtschaft und globalen Vermarktungsstrategien zu hinterfragen. Dies geschieht nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit hintergründigem Humor und der Lust an Maskerade und spielerischem Rollentausch. Video, Film, Fotografie und Installationen sind die adäquaten Medien für seine künstlerische Strategie. Christian Jankowski (geboren 1968) lebt und arbeitet in New York, Berlin und Stuttgart, wo er als Professor für Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste lehrt. Trotz internationaler Beachtung und Ausstellungen von New York bis Neuseeland präsentierte das Kunstmuseum seine erste umfassende Schau in Deutschland von frühesten Arbeiten wie »Die Jagd« (1992) bis zur Premiere von »Dienstbesprechung«, seinem neuesten, eigens für Stuttgart geschaffenen Werk.


Unterstützt durch



Zurück

Katalog:

Christian Jankowski. Dienstbesprechung

Der Band bietet erstmals einen repräsentativen Querschnitt durch Jankowskis Œuvre. Seine bekannten Arbeiten, wie der in Hollywood produzierte Film 16mm Mystery oder die Karaoke-Bar The Day We Met, werden ebenso vorgestellt wie neueste, bisher unveröffentlichte Werke.


Hg. Marion Ackermann, Texte: Michael Althen, Ruth Diehl, Francesca Gavin, Wulf Herzogenrath, Sarah Khan, Annika Plank, Simone Schimpf, Interview mit dem Künstler von Thomas Kaltschmidt
Hantje Cantz Verlag, Deutsch/Englisch , 2008
288 Seiten, 226 Abb.,
23,90 x 31,80 cm, Leinen mit Schutzumschlag
Buchhandel: 39.80 €,
Museum: 29 €
ISBN 978-3-7757-2317-6

Bild: Jankowski_Dienstbesprechung_Katalog_983bef.jpg
Katalog Dienstbesprechung