Background

Frischzelle_02: Alex Müller

8.10.-20.11.2005

Mit der 1971 in Düren geborenen Künstlerin Alex Müller setzte das Kunstmuseum Stuttgart seine Ausstellungsreihe »Frischzelle« fort: Erneut wurde ein bestimmter Museumsbereich zum Experimentierfeld für junge Kunst. Alex Müller gestaltete einen wandfüllenden Setzkasten, in dem sie ihre persönlichen Schätze versammelte: Bildobjekte, Wandzeichnungen und bearbeitete Fundstücke verwandelten die »Frischzelle« in eine abenteuerliche Welt. Die Künstlerin entfaltete eigenwillige Stimmungsbilder, ohne hermetisch zu sein: Ihr Schatzhaus lud zu visuellen Beutezügen ein und blieb durchlässig für die Schwingungen des Ausstellungsorts - gemäß der aus einem Sindbad-Film entlehnten Abenteurerweisheit »Wände haben Mäuse, und Mäuse haben Ohren.« Möglich wurde das Projekt durch die Förderung des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens KPMG.



Zurück

Katalog:
Frischzelle_02: Alex Müller


Hg.: Kunstmuseum Stuttgart, Text: Karsten Müller
Deutsch/Englisch, 2005
24 S., 18 farb. Abb.
21 x 15 cm
5 €. AUSVERKAUFT

Bild: FZ_Alex_Mueller_Katalog_65ba90.jpg
Katalog Frischzelle_02: Alex Müller