Background

Sprachateliers zu Dieter Roth

 

Das Kunstmuseum Stuttgart bietet in Zusammen- arbeit mit dem Literaturhaus Stuttgart kostenlose Schreibwerkstätten für Schulklassen anlässlich der Ausstellung »Dieter Roth. Balle Balle Knalle« an. Die Sprachateliers, welche vom Autor und Dramaturgen Thomas Richhardt durchgeführt werden, können sowohl im Anschluss an eine Führung im Kunstmuseum gebucht werden, als auch als unabhängige Unterrichtseinheiten an Schulen in Baden-Württemberg.

Während der Sprachateliers erkunden Schüler/innen die Schnittstellen von Sprache und bildender Kunst, welche das Werk des Grenzgängers Dieter Roth geprägt haben. Anhand der konkreten Auseinandersetzung mit den 1971/72 entstandenen Inseraten („Inserate/Advertisements“, Edizioni Periferia, Luzern/Poschiavo 2009) produzieren die  Teilnehmer/innen eigene Texte und diskutieren diese Ergebnisse miteinander.

Die Experimentierstunden, die sowohl im Fach Kunst als auch im Deutschunterricht stattfinden können, sind für sämtliche Schularten ab der 8. Klasse geeignet. Die zeitliche Dauer der Sprachateliers beträgt zwei Unterrichtsstunden.

Zeitfenster für die Durchführung der Sprachateliers:
09. - 12. Februar 2015
23. - 26. Februar 2015
09. - 12. März 2015

 

Begrenzte Teilnehmerzahl. Mehr Informationen

 

Anmeldung: fuehrung@kunstmuseum-
stuttgart.de
oder +49 (0)711/216 196 25

Mit Unterstützung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg


 

Fremdsprachige Führungen

Für Austauschschüler oder Schulklassen bietet das Kunstmuseum Stuttgart englische, französiche oder italienische Führungen an.

 

Schwerpunkt Otto Dix
Otto Dix stellt mit etwa 250 Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen und druckgraphischen Blättern einen wichtigen Schwerpunkt dar: Die weltweit bedeutendste museale Sammlung seiner Werke umspannt das gesamte Œuvre und gibt Einblick in die beeindruckende Wandlungsfähigkeit des Malers. Dix verarbeitet den im Krieg erlebten Schrecken in schonungslosen Bildern und zeichnet in Einzel- und Gruppenbildnissen ein kritisches Porträt der Gesellschaft in der Weimarer Republik. Seine Gemälde – z. B. das monumentale Triptychon »Großstadt« – eignen sich besonders für eine Betrachtung im Rahmen der Fächer Geschichte, Gemeinschaftskunde, Deutsch, Ethik, Religion und Kunst. Zum Schwerpunkt Otto Dix biete das Kunstmuseum Stuttgart spezielle Angebote für Schulklassen.

 

Schule im Museum
Sammlung und Sonderausstellungen im Kunstmuseum Stuttgart bieten eine Vielfalt von Themen für Schulklassen jeder Altersgruppe. In regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer führen wir Sie in die Ausstellungen bzw. in das Werk einzelner Künstler ein. Bei diesen Führungen erhalten Sie Anregungen, wie Sie im Unterricht an den Museumsbesuch anknüpfen können.

 

Schulklassen aus Stuttgart melden sich bitte mindestens 14 Tage vor dem gewünschten Termin beim kubi-S - Netzwerk kulturelle Bildung Stuttgart - an:
Telefon: +49 (0) 711 - 216 80 431
www.stuttgart.de/kubis

 

 

Für weitere Fragen
Isabell Krüger
Di bis Fr: 9-14 Uhr
Telefon: +49 (0) 711 / 216 196 25

Bild: Schule_777d99.jpg
Schulklasse vor Otto Dix' »Großstadt«-Triptychon,
© Kunstmuseum Stuttgart