Background

»Kleine große Künstler« –
Frühe ästhetische Bildung in Kunstmuseum und Kindergarten

Früh übt sich, wer ein Meister werden will: Bei dem vom Kunstmuseum Stuttgart initiierten und von der Robert Bosch Stiftung geförderten Projekt »Kleine große Künstler« sind die Jüngsten drei Jahre alt. Hinter dem auf über zwei Jahre angelegten Modellprojekt steht das Ziel, ein nachhaltiges Kunstvermittlungsangebot zur Förderung der Kreativität und Sinnesbildung zu entwickeln sowie die musisch-ästhetische Bildung stärker in Kindergärten zu verankern. Repräsentativ erproben vier Stuttgarter Kindertagesstätten mit eigens hierfür fortgebildeten Erzieherinnen und Museumspädagoginnen neue Vermittlungsformen. Nach Abschluss des Projekts soll das Angebot im Kunstmuseum auf alle Kindertagesstätten in der Region ausgeweitet werden.


In Kooperation mit dem Museumspädagogischen Dienst der Landeshauptstadt Stuttgart. Begleitet und evaluiert von der Fachhochschule Koblenz, Prof. Dr. Daniela Braun, Kompetenzzentrum für Pädagogik der frühen Kindheit.

Gefördert durch die Robert Bosch Stiftung

 

Informationen zum Projekt

Kunstmuseum Stuttgart,
Telefon: 0711
/ 216 19 81

 

Informationsmaterial für Kita-Gruppen

Zusätzliche Informationen zu den Schwerpunkten der Sammlung

Bild: KGK_Foto_KV_8e52a7.jpg
Modellprojekt Kleine große Künstler, © Kunstmuseum Stuttgart