Background

Zeitgenössische Kunst

 

Ein Museum ist das Schatzhaus seiner Sammlung. Eine solche Sammlung ist jedoch nie abgeschlossen, sondern lebt von Neuerwerbungen im Bereich der zeitgenössischen Kunst: Die große Installation »Considering a multiplicity of appearances in light of a particular aspect of relevance. Or: Can art be concrete?« (2008) von Olaf Nicolai ist eine wichtige Arbeit des bekannten Künstlers in der Stuttgarter Sammlung. Mit Ankäufen von Katharina Hinsberg, Franz West oder Thomas Bayrle wurde der Bestand des Kunstmuseums um weitere herausragende Beispiele der internationalen Kunstszene ergänzt. Die Sammlung spiegelt zudem die Ausstellungsgeschichte des Hauses wider, und so finden sich zentrale Werkgruppen von Josephine Meckseper, Christian Jankowski und Elger Esser im Besitz des Kunstmuseum Stuttgart.


Zurück
Bild: Zeitgen_Nicolai_4bdac7.jpg
Olaf Nicolai, Considering a multiplicity of apperances in light of a particular aspect of relevance. Or: Can art be concrete?, © courtesy Galerie EIGEN+ART Leipzig/Berlin / VG Bild-Kunst, Bonn 2012