Background

Max Beckmann, Stillleben mit blauen Orchideen

 

Erstmals zeigt das Kunstmuseum Stuttgart das »Stillleben mit blauen Orchideen« von Max Beckmann. Das Gemälde konnte jüngst als Dauerleihgabe aus Privatbesitz gewonnen werden. Beckmann hat es 1938 in einer besonders schwierigen Zeit gemalt. Als verfemter Künstler verließ er 1937 Deutschland, zunächst ging er nach Amsterdam, 1938 dann nach Paris. Das Stillleben mit Lauchbündel, Früchteteller, einem Journal und der Orchideenvase ist durchaus typisch für die Kunst Beckmanns. Kräftige, schwarze Konturlinien isolieren die Objekte voneinander. Im Cover des Journals kann ein Selbstbildnis des Künstlers erkannt werden. Es liegt auf dem Kopf und scheint nach unten zu stürzen – Zeichen für das Heikle der Exilsituation Beckmanns.

zum Archiv
Bild: Beckmann_Orchideen_web_5ee74c.jpg
Max Beckmann, Stillleben mit blauen Orchideen, 1938, Dauerleihgabe aus Privatbesitz, © VG Bild-Kunst, Bonn 2012