Scheize – Liebe – Sehnsucht Ragnar Kjartansson
Werk von Ragnar Kjartansson

Ragnar Kjartansson. Scheize – Liebe – Sehnsucht

Ragnar Kjartansson (*1976 in Reykjavík, Island) wurde in eine Theaterfamilie hineingeboren. Wie sehr der besondere Ort des Theaters ihn prägte, spiegeln seine Arbeiten wider, in denen er Musik, Literatur, bildende und darstellende Künste sowie zeitgenössische Populärkultur vereint. Er führt verschiedene Medien und Genres zusammen, wobei die Performance die Grundlage seiner künstlerischen Praxis bildet. In vielen der performancebasierten Videos tritt Kjartansson selbst als Hauptfigur auf.

Kjartanssons Werk kreist um Künstlerstereotype und Klischees der westlichen Erinnerungs- und Wissenskultur. Wesentliche Kennzeichen seiner Kunst sind dabei eine oft ins Extreme gedehnte Spieldauer, Wiederholungen, Loops, Persiflage und Verfremdung. Diese Stilmittel erzeugen eine starke emotionale Wirkung, in der sich die menschliche Gefühlswelt in ihrer gesamten Bandbreite darstellt – von Liebe über Melancholie bis hin zu Schmerz. Den romantischen Geist, der seine Arbeiten umgibt, durchbricht Kjartansson immer wieder mit Ironie und Humor.

Die Ausstellung zeigte Videos, Gemälde, Zeichnungen, Plastiken und eine Live-Performance, dabei vereinte sie alle zentralen Themenkomplexe aus Kjartanssons Schaffen: Angefangen bei der im Jahr 2000 begonnenen Videoserie »Me and My Mother« bis hin zu neuen Arbeiten wie der raumgreifenden Videoinstallation »Death is Elsewhere« (2017–19), die erstmals in Europa gezeigt wurde. Eigens für das Kunstmuseum konzipierte Kjartansson die Live-Performance »Tod einer Dame« (2019).

Kuratorinnen Ulrike Groos, Carolin Wurzbacher
Wissenschaftliche Assistenz Anne-Kathrin Segler

Die Ausstellung stand unter der Schirmherrschaft des isländischen Botschafters S. E. Martin Eyjólfsson.

Werk von Ragnar Kjartansson
Ragnar Kjartansson, God, 2007

Foto: Gerald Ulmann, Courtesy Ragnar Kjartansson, Luhring Augustine, New York und i8 Gallery, Reykjavík

Ragnar Kjartansson, God, 2007
Werk von Ragnar Kjartansson
Ragnar Kjartansson, Me and My Mother, 2000 / 2005 / 2010 / 2015

Foto: Gerald Ulmann, Courtesy Ragnar Kjartansson, Luhring Augustine, New York und i8 Gallery, Reykjavík

Ragnar Kjartansson, Me and My Mother, 2000 / 2005 / 2010 / 2015
Ausstellungsansicht »Ragnar Kjartansson«
Ausstellungsansicht »Ragnar Kjartansson. Scheize – Liebe – Sehnsucht«, 2019

Foto: Gerald Ulmann, Courtesy Ragnar Kjartansson, Luhring Augustine, New York und i8 Gallery, Reykjavík

Ausstellungsansicht »Ragnar Kjartansson. Scheize – Liebe – Sehnsucht«, 2019
Ausstellungsansicht Ragnar Kjartansson
Ragnar Kjartansson, Tod einer Dame, 2019

Foto: Gerald Ulmann, Courtesy Ragnar Kjartansson, Luhring Augustine, New York und i8 Gallery, Reykjavík

Ragnar Kjartansson, Tod einer Dame, 2019
Werk von Ragnar Kjartansson
Ragnar Kjartansson, Tod einer Dame, 2019

Foto: Gerald Ulmann, Courtesy Ragnar Kjartansson, Luhring Augustine, New York und i8 Gallery, Reykjavík

Ragnar Kjartansson, Tod einer Dame, 2019
Werk von Ragnar Kjartansson
Ragnar Kjartansson, Eldhraun, 2018/19

Foto: Gerald Ulmann, Courtesy Ragnar Kjartansson, Luhring Augustine, New York und i8 Gallery, Reykjavík

Ragnar Kjartansson, Eldhraun, 2018/19
Werk von Ragnar Kjartansson
Ragnar Kjartansson, Scenes from Western Culture, 2015

Foto: Gerald Ulmann, Courtesy Ragnar Kjartansson, Luhring Augustine, New York und i8 Gallery, Reykjavík

Ragnar Kjartansson, Scenes from Western Culture, 2015
Werk von Ragnar Kjartansson
Ragnar Kjartansson, Death is Elsewhere, 2019

Foto: Gerald Ulmann, Courtesy Ragnar Kjartansson, Luhring Augustine, New York und i8 Gallery, Reykjavík

Ragnar Kjartansson, Death is Elsewhere, 2019
Werk von Ragnar Kjartansson
Ragnar Kjartansson / The National, A Lot of Sorrow, 2013–14

Foto: Gerald Ulmann, Courtesy Ragnar Kjartansson, Luhring Augustine, New York und i8 Gallery, Reykjavík

Ragnar Kjartansson / The National, A Lot of Sorrow, 2013–14
Werk von Ragnar Kjartansson
Ragnar Kjartansson, The Visitors, 2012

Foto: Gerald Ulmann, Courtesy Ragnar Kjartansson, Luhring Augustine, New York und i8 Gallery, Reykjavík

Ragnar Kjartansson, The Visitors, 2012