Background

Der 2005 fertiggestellte Neubau des Kunstmuseum Stuttgart mit 5.000 qm Ausstellungsfläche liegt mitten in der lebendigen Stuttgarter Innenstadt. Zu den Höhepunkten der städtischen Kunstsammlung mit Schwerpunkt auf Klassischer Moderne und zeitgenössischer Kunst zählen der bedeutende Bestand an Gemälden, Grafiken und Zeichnungen des Malers Otto Dix, das Archiv Willi Baumeister sowie Werkkomplexe von Adolf Hölzel, Fritz Winter, Dieter Roth, Wolfgang Laib, Michel Majerus, Josephine Meckseper und Katinka Bock. Das Kunstmuseum Stuttgart betreibt zudem das Museum Haus Dix in Hemmenhofen als Außenstelle. Unser profiliertes Ausstellungs- und ein vielseitiges Vermittlungsprogramm laden zum lebendigen Dialog mit Kunst und Künstler_innen ein.

Innerhalb dieses Umfelds suchen wir zum baldmöglichsten Zeitpunkt

eine Verwaltungsleitung (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst die Leitung und Organisation der Verwaltung mit den Bereichen Finanzen, Controlling, Personal, Organisation, Gebäude sowie Rechts- und allgemeine Verwaltungsangelegenheiten. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Budgetierung, die Aufstellung und Überwachung des Wirtschaftsplans, der Jahresabschluss, das Berichtswesen und dessen Weiterentwicklung, die Personalplanung und -betreuung und die Gebäudebewirtschaftung sowie die Vorbereitung und Koordination der Stiftungsratssitzungen. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit werden Sie bei Förderanträgen und der vertraglichen Regelung von Kooperationen mitwirken.

Auf Grundlage eines betriebswirtschaftlichen oder vergleichbaren Studiums verfügen Sie bereits über einschlägige Berufserfahrung in kaufmännischer und personeller Verantwortung, vorzugsweise im kulturellen Bereich. Sie besitzen des Weiteren Erfahrungen in der öffentlichen Fördermittelverwaltung und -abrechnung sowie in der Zusammenarbeit mit einer städtischen Verwaltung. Sie haben Erfahrung mit Digitalisierungsprojekten und der Verwaltung von IT-Infrastrukturen. Sie haben einen integrativen Führungsstil und Freude an einer motivierenden Mitarbeiterführung sowie innovativen Personalentwicklung. Sie zeichnen sich durch soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit nach innen und außen, verbunden mit ökonomischem Denken im Sinne eines kulturellen Aufgabenfeldes, sowie lösungs- und teamorientierter Arbeitsweise aus. Sie haben Kenntnisse in Buchführungsprogrammen (vorzugsweise DATEV) und sind bei der Bewältigung Ihrer Aufgaben belastbar.

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle Position mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung, herausfordernde und vielfältige Aufgaben in einem musealen Umfeld, ein engagiertes Team und eine Vergütung in Anlehnung an die Entgeltgruppen 14/15 des TVöD. Schwerbehinderte Bewerber_innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte ausschließlich per Email bis zum 14. Oktober 2019 an guenter.eckert@kunstmuseum-stuttgart.de.
Für weitere Informationen steht Ihnen gerne der Verwaltungsleiter Günter Eckert, Telefon 0711/216 196 10, zur Verfügung.



Für das von der Karl Schlecht Stiftung geförderte Programm »gegenwArt« sucht das Kunstmuseum Stuttgart

Promotionsstudierende unterschiedlicher Disziplinen, die an der kostenlosen Teilnahme an diesem Projekt interessiert sind.

In den letzten Jahrzehnten wurden die alten spirituellen Traditionen in wissenschaftlichen Arbeiten und Studien zu einem vielseitig anwendbaren Instrumentarium für Jedermann. Jon Kabat-Zinn begründete das Programm MBSR (mindfulness-based stress reduction) zur Stressbewältigung durch Achtsamkeit, das geradezu einen Achtsamkeits-Boom auslöste.

Die Verbindung von Achtsamkeit und Kunst jedoch ist neu: In dem sechswöchigen Workshop in Zusammenarbeit mit Markus Zeh, zertifiziertem Kursleiter für MSBR und Simone Henke, Dipl. Kunsttherapeutin und Achtsamkeitstrainerin, werden Achtsamkeitsübungen mit Kunstbetrachtung und eigenem kreativen Arbeiten im Museum verbunden. Kunstwerke lösen etwas in uns aus, sie regen uns an, schockieren und inspirieren uns. Kunst erlaubt uns für einen Moment aus unserem Alltag auszusteigen und uns ganz auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren. Die Betrachtung von Kunst ist meditativ.

Diesen Ausgangspunkt nutzt der sechswöchigige Workshop, in dem die Wahrnehmung geschärft und die Aufmerksamkeit auf die Gegenwart gelenkt wird. In diesem innovativen Programm geht es nicht nur darum mit alltäglichen Denkmustern zu brechen und sich dem Unbekannten unvoreingenommen zu öffnen, sondern zielt darauf ab zu einer wohlwollenden Haltung sich selbst und anderen gegenüber zu gelangen.

Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem Projekt sind:
•    Sie sind Promotionsstudent_in oder stehen kurz vor dem Ende Ihres Studiums
•    Bewerbung mit einem kurzem Motivationsschreiben, in dem Sie uns erläutern warum Sie an diesem Programm teilnehmen möchten. Die Auswahlgespräche finden am Mittwoch, 30. Oktober von 12 Uhr bis 13 Uhr statt.
•    Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme an sechs aufeinander folgenden Terminen: Beginn: Mittwoch, 6. November 2019, 10:15 bis 12:45 Uhr (weitere Termine: 13. November 2019; 20. November 2019; 27. November 2019, 4. Dezember 2019, 11. Dezember 2019 jeweils 10:15 bis 12:45 Uhr) im Kunstmuseum Stuttgart.

Es werden keine Vorkenntnisse in den Bereichen Kunst oder Achtsamkeit erwartet. Über Ihre regelmäßige Teilnahme erhalten Sie zum Abschluss des Kurses ein Zertifikat.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben ausschließlich per Mail an: nicole.deisenberger@kunstmuseum-stuttgart.de.
Die Bewerbungsfrist endet am 28. Oktober 2019. Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Nicole Deisenberger, Telefon 0711/216 196 23, zur Verfügung.

Gefördert durch die Karl Schlecht Stiftung

 



Der 2005 fertig gestellte Neubau des Kunstmuseum Stuttgart im Zentrum der Stadt beherbergt die kommunale Kunstsammlung mit Werken der klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst. Auf 5.000 qm Ausstellungsfläche werden neben der Sammlung regelmäßig Sonderausstellungen präsentiert. Wir möchten Museum für jeden erlebbar machen, ein Ort sein, der Kunst, Kultur und Bildung für alle Menschen möglich macht. Dazu werden wir in Zukunft verstärkt die digitalen Möglichkeiten nutzen.

Deshalb suchen wir zum baldmöglichsten Zeitpunkt

einen kreativen Kopf für digitale Kunstvermittlung (m/w/d)

Ihre Aufgaben:
•    Steuerung und Koordination der Entwicklung eines Medienguides
•    Entwicklung und Erprobung neuer, experimenteller Methoden und Formen der Kunstvermittlung auf digitaler Ebene
•    Planung, Durchführung und Evaluation zielgruppenspezifischer analoger und digitaler Vermittlungsangebote in der Kinder-, Schul- und Erwachsenenbildung
•    Konzeption und Realisierung inklusiver, interdisziplinärer und medialer Methoden der Kunst- und Wissensvermittlung
•    Konzeption und Organisation des Vermittlungsprogramms zu unseren Sonderausstellungen und der Sammlungspräsentation (in Zusammenarbeit mit den Kuratorinnen)
•    Antragstellungen für Fördermittel zu einzelnen Vermittlungsprojekten, z.B. im Rahmen von Sonderausstellungen
•    Verantwortung für die reibungslose Durchführung aller bestehenden und künftigen digitalen Vermittlungsprogramme sowie deren Vor- und Nachbereitung
•    Redaktion und Versand des Kunstvermittlungs-Newsletters
•    Weiterentwicklung der digitalen Strategie im Bereich der Kunstvermittlung, in Zusammenarbeit mit der Agentur und externen Partnern

Wir erwarten von Ihnen:
•    Erfahrung in der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten
•    ein abgeschlossenes Studium in einem museumsrelevanten Fach (Museologie, Museumspädagogik) oder in einem kommunikationswissenschaftlichen bzw. erziehungswissenschaftlichen Studiengang mit museumspädagogischer

Zusatzqualifikation
•    Berufserfahrung in einem Museum/Ausstellungsbetrieb oder in einer vergleichbaren Einrichtung sowie im Bereich der Museumspädagogik
•    Erfahrungen in der Konzeption von digitalen Vermittlungsangeboten für heterogene Zielgruppen
•    Affinität zu Social Media
•    hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit
•    Erfahrungen in der interkulturellen Vermittlungsarbeit sind wünschenswert
•    kommunikative, methodische, organisatorische und soziale Kompetenz
•    sicheren Umgang mit der modernen Bürokommunikation (MS Office-Paket, Adobe Suite) und mit einem CMS-System
•    sichere Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift

Schwerbehinderte Bewerber_innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Gehaltsvorstellung und frühestem Eintrittstermin ausschließlich per Mail an Herrn Günter Eckert:  guenter.eckert@kunstmuseum-stuttgart.de. Die Bewerbungsfrist endet am 28. Oktober 2019. Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Nicole Deisenberger, Telefon 0711/216 196 23, zur Verfügung.

 



Das Kunstmuseum Stuttgart sucht zum 1. Februar 2020

einen wissenschaftlichen Volontär (m/w/d)

Wir erwarten ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunstgeschichte, möglichst mit Promotion, großes Interesse an den vielfältigen Aufgaben eines Museums, Flexibilität, Teamfähigkeit sowie große Einsatzbereitschaft.

Die Vergütung beträgt 50% der Vergütung der Entgeltgruppe E 13 TVöD, Stufe 1.
Es handelt sich um ein auf zwei Jahre befristetes Volontariat.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 10. November 2019 ausschließlich per Email an Guenter.Eckert@Kunstmuseum-Stuttgart.de.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Herr Günter Eckert, Telefon 0711 216-19610, zur Verfügung.

Bild: mier-Dix_118_web_6dc0b9.jpg
Besucherinnen in einer Installation von Franz West (Mix und Phänomen, 1998), © Franz West