Background

Das Kunstmuseum Stuttgart liegt mitten in der lebendigen Stuttgarter Innenstadt. Zu den Höhepunkten der städtischen Kunstsammlung mit Schwerpunkt auf Klassischer Moderne und zeitgenössischer Kunst zählen der bedeutende Bestand an Gemälden, Grafiken und Zeichnungen des Malers Otto Dix, das Archiv Willi Baumeister sowie Werkkomplexe von Adolf Hölzel, Fritz Winter, Dieter Roth, Wolfgang Laib, Michel Majerus, Josephine Meckseper und Katinka Bock. Das Kunstmuseum Stuttgart betreibt zudem das Museum Haus Dix in Hemmenhofen am Bodensee als Außenstelle.


Wir suchen zum nächstmöglichen Termin, spätestens zum 15. April 2020

eine/n Projektmanager_in Digitalisierung (70 – 100%)

 

Das Projektmanagement hat die Aufgabe, die digitalen Projekte des Kunstmuseum Stuttgart zu koordinieren, zu steuern und im gegebenen finanziellen und zeitlichen Rahmen umzusetzen. Mit der »Digitalen Strategie« will das Kunstmuseum Stuttgart neuartige und interaktive Zugänge zu Kunst und Kultur schaffen, Menschen und Ideen verbinden, Impulse für eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Diskurs setzen und die Partizipation steigern. Die Digitale Strategie bündelt ein Maßnahmenpaket. Die Entwicklung eines Medienguide, der Besucher_innen durch die Ausstellungen führt, soll Kunst interaktiv in Zusammenhänge stellen und mittels Ton, Film, Musik, Bild und Text an die Kunstwerke heranführen. Über die Plattform Sammlungonline soll ein öffentlich zugänglicher Einblick in die Sammlungsbestände des Kunstmuseums geschaffen werden. Die Website des Museums soll erneuert werden und übersichtlich und neu strukturiert zentrale Informationen bereitstellen. Partner für die Konzeption und die zum Jahresende 2020 angestrebte Umsetzung der Digitalen Strategie ist die Agentur Klangerfinder, Atelier für auditive Kommunikation, Stuttgart.


In dem Projekt »Vom Werk zum Display. 32 digital kuratierte Räume« sollen innovative Methoden zur (Re)Präsentation von zwei- und dreidimensionalen Kunstwerken in digitalen Vermittlungsformen entwickelt werden. Im Weiteren sollen die Kunstwerke in virtuellen Räumen präsentiert und die Möglichkeiten digitalen Kuratierens erforscht werden. Partner für dieses Projekt ist die Kunsthalle Mannheim. Das auf vier Jahre angelegte Vorhaben wird von der Bundeskulturstiftung im Programm »Fonds Digital – Für den digitalen Wandel in Kulturinstitutionen« gefördert. Es startet im Frühjahr 2020 mit der Vorbereitung der Ausschreibung einer Innovationspartnerschaft für einen Digitalpartner. Die Konzeptionsphase für das Projekt soll im Herbst 2020 beginnen.


Ihre Tätigkeit
•    Gestaltung und kontinuierliche Optimierung der Abläufe für die Digitalisierungsprojekte
•    Koordination der Anforderungen der Abteilungen des Kunstmuseum Stuttgart und der externen Partner (Klangerfinder, Kunsthalle Mannheim, Kulturstiftung des Bundes und weitere)
•    Zeitliche und finanzielle Steuerung der Digitalisierungsprojekte
•    Dokumentation und Kommunikation von Projektfortschritten und -ergebnissen
•    Mitarbeit an der Konzeption der Digitalisierungsprojekte

 

Ihre Qualifikation
•    Fundierte Kenntnisse und Berufserfahrung im IT-Projektumfeld
•    Mehrjährige Projektleitungserfahrung in interdisziplinären Teams, idealerweise in einer Kulturinstitution oder einem Unternehmen der Kulturwirtschaft
•    Ein Studium im technischen, kommunikativen oder betriebswirtschaftlichen Bereich oder eine vergleichbare Ausbildung
•    Ergebnisorientierte, strukturierte Arbeitsweise
•    Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit

 

Unser Angebot
•    Mitarbeit in zukunftsweisenden Projekten in einem hoch motivierten Team
•    Regionale und überregionale Aufmerksamkeit für die digitalen Projekte
•    Ein kreatives Umfeld und ein Arbeitsplatz im Zentrum von Stuttgart
•    Vergütung nach näherer Vereinbarung in Abhängigkeit von Arbeitszeit und Qualifikation
•    Ein zunächst auf vier Jahre befristeter Arbeitsvertrag

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 24. Februar 2020 in einer pdf-Datei per Email an uwe.schmitz-gielsdorf@kunstmuseum-stuttgart.de.
Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Herr Uwe Schmitz-Gielsdorf, Telefon 0711/ 216 196 10, zur Verfügung.

Bild: mier-Dix_118_web_6dc0b9.jpg
Besucherinnen in einer Installation von Franz West (Mix und Phänomen, 1998), © Franz West