Background

Präsentation in Marthas Salon
Allzumenschliches – Otto Dix und das Porträt
1. April – 31. Oktober 2021

Die Darstellung von Menschen stand für Otto Dix (1891–1969) sein Leben lang im Mittelpunkt. Selbst als er sich 1933 angesichts des Umzugs an den Bodensee auffallend dem Sujet der Landschaft zuwendete, nahm die Faszination für das menschliche Gegenüber nicht ab.

Die diesjährige Präsentation zeigt eine kleine Auswahl an Gemälden und Grafiken aus dem Sammlungsbestand des Kunstmuseums Stuttgart. Die Werke stammen aus unterschiedlichen Entstehungszeiträumen und präsentieren damit verschiedene Stile, die das Œuvre von Dix charakterisieren. Angefangen bei neusachlichen Porträts und altmeisterlichen Darstellungen der 1920er- und 1930er-Jahre bis hin zu Spätwerken, die eine expressive Ausdrucksweise kennzeichnet. Auch die Motive geben einen Einblick in die vielseitigen Annäherungen des Künstlers an die menschliche Figur: Selbstporträts, Kinderbildnisse, gesellschaftskritische Milieustudien, Allegorien und Personifikationen – häufig eingebettet in Landschaftsdarstellungen – sowie der für Dix so zentrale wie komplexe Themenbereich von Eros und Liebe sind vertreten.


 

Otto Dix in Baden-Württemberg

Museumsführer





Sieben Museen des Landes Baden-Württemberg - darunter auch das Museum in seinem ehemaligen Wohnhaus in Hemmenhofen - verfügen gemeinsam über die weltweit umfangreichste Sammlung an Werken von Otto Dix, die einen Einblick in sämtliche Facetten seines Schaffens erlaubt: Von der mit bisweilen brachialem Verismus vorgetragenen Gesellschaftskritik des Hauptwerks über die altmeisterliche Lasurmalerei der inneren Emigration bis hin zu den expressiven Alla-Prima-Gemälden der späten Jahre. Erstmals wird dieser Schatz in einem Band vorgestellt und lädt dazu ein, den Künstler und die Museumslandschaft seiner zweiten Heimat zu entdecken. Die beteiligten Museen: Kunstmuseum Albstadt, Zeppelin Museum Friedrichshafen, Museum Haus Dix, Gaienhofen-Hemmenhofen, Kunsthalle Mannheim, Kunstmuseum Singen, Kunstmuseum Stuttgart, Staatsgalerie Stuttgart

Herausgeber: Förderverein Museum Haus Dix Hemmenhofen e.V., Edition Cantz, 100 Seiten, ISBN 978-3-947563-41-8
9,80 €

 

Erhältlich im Museumsshop Museum Haus Dix, Kunstmuseum Stuttgart oder per E-Mail an: info@kunstmuseum-stuttgart.de (Bitte beachten Sie, dass für den Versand innerhalb Deutschlands ein Betrag von 3,50 € berechnet wird.)



Museum Haus Dix

Otto-Dix-Weg 6

78343 Gaienhofen-Hemmenhofen

T: +49 (0)7735 / 93 71 60

dix@kunstmuseum-stuttgart.de

 

Das Museum Haus Dix öffnet am 13. Mai 2021.
Die Saison endet am 31. Oktober 2021.

Sie benötigen ein Zeitfenster-Ticket

 

Öffnungszeiten

Di – So 11 – 18 Uhr
Montags geschlossen
Tag der Deutschen Einheit 11 – 18 Uhr

 

Eintrittspreise
regulär 6 € / ermäßigt 4 €

Kinder und Jugendliche (6-14 Jahre) 2 €

Familien 12 €

Bodensee Card West 5 €

Bei Vorlage Eintrittskarte Kunstmuseum Stuttgart 5 € / ermäßigt 4 €

Abstands- und Hygienemaßnahmen

 

Führungen

Können leider aktuell nicht stattfinden.

Bild: Dix_Matrose_1923_84740f.jpg
Otto Dix, Matrose und Mädchen, 1923, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021