Online-Symposion und Online-Podiumsdiskussion Women Entrepreneurs

Ausstellungsansicht zwischen system und intuition KONKRETE KÜNSTLERINNEN
Table of contents

Women Entrepreneurs

Bislang wurde die Bedeutung von Frauen im Kunstmarkt allgemein und im speziellen von Galeristinnen vor und nach 1945 nur ansatzweise erforscht. Im Gegensatz zu vielen ihrer männlichen Kollegen fanden die Pionierinnen im Kunstmarkt bisher weniger Beachtung. Ziel des Symposiums ist, in Impulsvorträgen zum einen Galeristinnen und ihr Wirken in der Zusammenarbeit mit Künstler:innen vorzustellen. Dabei werden unternehmensstrategische Aspekte und mögliche Entscheidungsgründe für ein künstlerisches Programm vor dem Hintergrund vorherrschender Strömungen dargestellt. 

Die anschließende Podiumsdiskussion untersucht die Rolle von Frauen im Kunstbetrieb mit Blick auf Netzwerke, Kooperationen oder übergreifende strukturelle Fragestellungen. Sie thematisiert zugleich die Potentiale und Herausforderungen für Galeristinnen im Kunstmarkt bis in die Gegenwart und vor dem Hintergrund sich verändernder globaler Zusammenhänge. 

Symposium: 15 – 19 Uhr
Podiumsdiskussion (in englischer Sprache): 19:15 – 20 Uhr
beides via Zoom

Programm:

15:00  Begrüßung: Kunstmuseum Stuttgart und ZADIK // Eva-Marina Froitzheim, Stuttgart: Symposium zur Ausstellung »zwischen system&intuition: KONKRETE KÜNSTLERINNEN« (auf Deutsch)

15:15  Nadine Oberste-Hetbleck, Köln: Women in the Art Market. Überlegungen zu einer Geschichte der Galeristinnen und Kunsthändlerinnen (auf Deutsch)

15:30  Christina Bartosch & Isabel Fischnaller, Wien: COUNTING THE WOMEN. Quantitative Studien zum Frauenanteil im Ausstellungswesen im Zeitalter der Avantgarden (1905-1915) (auf Deutsch)

16:15  Lilien Feledy, Wien: Sie hat die Fäden in der Hand. Marie Cuttoli, Galeristin am französischen Kunstmarkt Anfang des 20. Jahrhunderts (auf Deutsch)

17:00  Pause

17:15  Yagna Yass-Alston, New York: Jadwiga Zak née Kohn and her Zak Galerie at no. 16 rue de l’Abbaye, Saint-Germain-des-Prés, Paris (auf Englisch)

18:00  Susanna Koeberle, Zürich: Elisabeth Kübler: Zorn und Zärtlichkeit: eine gewagte Frauenausstellung im Jahr 1980 (auf Deutsch)

18:45  Pause

19:00  Panel (auf Englisch): Veronique Chagnon-Burke (Independent scholar, co-founder,  WADDA Women Art Dealers Digital Archives), Mareike Dittmer (Director of Public Engagement | TBA21–Academy), Nadine Oberste-Hetbleck (Direktorin, ZADIK, Köln), Daniela Steinfeld (Galeristin VAN HORN, Düsseldorf) Moderation: Eva-Marina Froitzheim (Kuratorin, Kunstmuseum Stuttgart)

Im Rahmen der Ausstellung »zwischen system&intuition: KONKRETE KÜNSTLERINNEN«

In Kooperation mit dem ZADIK I Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung, Universität zu Köln

Unterstützt durch die Kulturstiftung des Bundes

Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich

a day to remember

Werk von Verena Loewensberg

Ausstellung zwischen system&intuition: KONKRETE KÜNSTLERINNEN